Browserkrieg

Roberto Mazzoni  March 24 2011 08:31:33 PM
Wer erinnert sich noch an den heute schon legendären Browserkrieg Netscape gegen Microsoft Internet Explorer? Auch in Wikipedia findet sich eine längere Abhandlung über den oder die Browserkriege. Heute mögen sich die Marktanteile verschoben haben und es stehen den Benutzerinnen und Benutzer aller Plattformen meist Alternativen zur Verfügung. Browserkriege in damaligen Sinne sind kein grosses Thema mehr, die Browser nähern sich sowohl in Geschwindigkeit als in Funktionalität mehr und mehr an.
?Browserkrieg? muss heute vielleicht neu definiert werden. Nicht mehr die Frage, welches der beste Browser ist, steht im Mittelpunkt. Mit den immer verfeinerten Funktionalitäten in den diversen Webapplikationen stellt sich immer mehr die Frage, welcher Browser von der gerade benutzten Applikation überhaupt unterstützt wird. Im IBM Identity Management wird in der Administrationskonsole nur Firefox und Internet Explorer unterstützt, wer die neusten Features von Firedocs im UniCMS (Spellchecker) nutzen will, muss mindestens Firefox 3.6 verwenden. Der ?Browserkrieg? verschiebt sich also auf die Frage, welches ist der Browser, welcher meine tägliche Arbeit am besten unterstützt.

Innert weniger Tage sind jetzt mit Firefox 4.0, Safari5.0.4, IE9 und der jüngsten Google Chrome Version für alle Plattformen neue Browser Releases erschienen, die allesamt von Lotus iNotes noch nicht unterstützt sind und auch nicht unterstützt sein können. Es bräuchte hellseherische Fähigkeiten, um neu erscheinende Browser Version ab Erscheinungsdatum zu unterstützen. Und wenn auch IBM auf Social Software setzt, das ist nicht zu machen. In unserem Umfeld, wo oft nur das Neuste gut genug ist und jeder und jede frei entscheidet, ob die neuste Version installiert werden soll oder nicht, sind damit die Supportanfragen so sicher wie das Amen in der Kirche, nur viel häufiger.

Meist ist die Grundfunktionalität aber gewährleistet und es gibt relativ simple Tricks, die Browser doch zum Laufen zu bringen. In unserem Webmail iNotes gilt das beim jüngsten Update von Firefox auf die Version 4.0 leider nicht. Mit Firefox4.0 geht in iNotes eigentlich im Vollmodus gar nichts mehr.  "Aufgrund eines aufgetretenen Problems ist der aktuelle Vorgang möglicherweise fehlgeschlagen" lauten die lapidare Meldung in der Statuszeile.


Image:Browserkrieg
Firefox4.0 Fehlermeldung


Wer jetzt unbedingt den neuen Firefox behalten will, kann in iNotes in den Lite Modus wechseln, wo gemäss unseren Erfahrungen alles was im Lite-Modus funktionieren sollte, auch funktioniert. Umschalten können sie auf den Lite-Modus mit der folgenden Schaltfläche:


Image:Browserkrieg
Umstellen auf den Lite-Modus in iNotes


Nur, Support kann auch dann nicht angeboten werden und ich empfehle dringend, mit dem Firefox upgrade so lange zu warten, bis die neue Version auch von den täglich benutzten Webapplikationen unterstützt wird. Und das heisst für iNotes Benutzer zurück zu Firefox 3.5! Und es wäre nicht das erste Mal, dass Mozilla auf Grund von Rückmeldungen Probleme noch behebt und nie nächste 4er Version von Firefox die aktuellen Probleme nicht mehr aufwesit.
Comments

1Claudio  03/25/2011 9:00:36 AM  Browserkrieg

Und wie schalte ich bei einem Mail-In-Account um?

2LRoberto Mazzoni  03/25/2011 9:31:04 AM  Browserkrieg

MailIn Funktionskonten werden im Lite-Modus nicht unterstützt, beim Versuch das zu erzwingen, erscheint auch die entsprechende Fehlermeldung:

Delegierte Maildateien werden im Lite-Modus nicht unterstützt.

Da bleibt nur der Weg über einen unterstützten Browser.

3Mike Packard  03/25/2011 9:43:18 AM  Browserkrieg

I understand that inotes is a complicated product, but think it is IBM's responsibility to make to work in a wide variety of browsers. Especially considering that it is an expensive commercial product. Most free web sites work fine in every modern browser.

I am not an expert but inotes is the only site I use where:

- It warns me that i am not using a supported browser and do i wish to continue anyway?

- When I login there is a 10 second freeze while something happens in the background. I am then asked to trust a download from something called sametime.

- Some features work and some do not, depending on the major and minor versions of the same browser. I don't expect it to be perfect but inotes seems more picky than most other web apps.

The html4 standard was ratified in 2000, the first html5 spec was published in 2008. They have had plenty of time to create a standards-based product.

4Roberto Mazzoni  03/26/2011 10:09:12 AM  Browserkrieg

Es geht rasch, bereits ist ein Workaround für Firefox4 und iNotes publiziert:

https://www-304.ibm.com/support/docview.wss?mynp=OCSSULMR&mync=E&uid=swg21473999&myns=swglotus

5Peter Vollenweider  03/31/2011 10:53:54 AM  Browserkrieg

Downoad Firefox 3.5

Der Link hat wieder einmal geändert:

{ Link }

Caroline, vielen Dank!

Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.