Immer liegt’s nicht an Lotus

Roberto Mazzoni  January 8 2010 08:18:43 AM
Es gibt Tage, da erreichen mich auch sehr unangenehme Nachrichten wie folgende:

Hallo zusammen
Leider funktioniert mein Lotus wiedermal (!!!) nicht. Gestern 1x Absturz, heute 3x und jüngst passiert gar nichts mehr (Keine Server-Verbindung oder ähnliches).

Das ist dann doch etwas gar beunruhigend und auch nicht wirklich erklärbar und nachvollziehbar. Der Server hat keine Einträge von Abstürzen, merkt nichts von den Problemen, der Client hat schon ohne Fehl und Tadel funktioniert. Ein Gang vor Ort wird erforderlich und die Analyse zeigt, dass Lotus für diese Probleme nur bedingt verantwortlich war.

Nachdem der Fehler am Arbeitsplatz nachvollzogen wird und wir feststellen können, dass der Lotus Client die Verbindung zum Server nicht aufbauen kann, schauen wir uns die Netzwerkkonfiguration auf dem Rechner genauer an. Der Arbeitsplatz befindet sich hinter einer Firewall in einem privaten Netz, die IP-Adresse wird per DHCP bezogen. Da kann doch nichts falsch sein! Muss aber, denn nachdem VPN gestartet wird, klappt die Verbindung zum Server wieder einwandfrei. Wird VPN wieder deaktiviert, "ruckelt's" wieder und die Verbindung wird instabil. Es wird ein Lotus Server nach dem anderen gesucht: idlmail01, idlmail02, idlmail03, ... und keiner gefunden. Das lässt den Schluss zu, dass etwas mit der Namensauflösung der Lotus Server nicht funktioniert. Und tatsächlich, es wird nicht nach dem voll qualifizierten Server (idlmail01.uzh.ch) gesucht, sonder nur nach idlmail01. Und ein solcher Server ist natürlich nicht auffindbar. Abhilfe ist jetzt schnell möglich. In den TCP/IP Netzwerkeinstellungen muss der DNS-Suffix "uzh.ch" unter "Erweitert" respektive "Advanced" angefügt werden, dann klappt die Verbindung. Normalerweise liefert ein DHCP Server diese Information und das muss nicht von Hand eingestellt werden.


Image:Immer liegt’s nicht an Lotus
Image:Immer liegt’s nicht an Lotus

Auch wenn dieses Problem nach unserem Clientsetup gar nicht auftreten sollte, loht es sich offensichtlich doch, diese Einstellung zu überprüfen.

Comments
No Comments Found

Creative Commons License
Dieser Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.